Jans Blog und Tipps

Jans Blog und Tipps

 

Jan kennen Sie doch (fast) alle!

- er kümmert sich um die enge Bindung zwischen uns und Ihnen, unseren werten Kunden.



 

 

 

28.10.2021 - Liberec (Reichenberg) in Nordböhmen

Blog Lbc koláž  Ještěd_,_letecký_snímek

Liebe Reisefreunde,
ich war wieder nach paar Monaten in Liberec und wollte wieder paar Locations für Sie und Ihre Gruppen anschauen und direkt vor Ort abchecken… Bereits bei der Fahrt nach Liberec aus Prag kann ich paar Gruppenhighlights empfehlen – u.a. die ŠKODA-Werke und Museum in Mladá Boleslav, Schloss Sychrov, wo man ganzjährig eine Besichtigung planen kann sowie das Böhmisches Paradies voll von Sandsteinfelsen oder schönen Städten wie zB. Jičín oder Turnov, die Stadt der böhmischen Granaten.

Liberec ist immer ein guter Ausgangsort in die Berge – egal ob Isergebirge, Lausitzer Gebirge oder Riesengebirge. sowie auch zu den Orten des Dreiländerecks wie zB. Zittau, Bautzen, Görlitz oder Jablonec mit dem Glas- und Perlenmuseum.  Aber an diesem Wochenende haben wir nur die bekannteste Spitze Isergebirgs bestiegen – und der Besuch war lecker J Mit dem Bus können Sie fast zum Hotel und Restaurant ankommen. Der Busparkplatz liegt ca 10 Minuten zu Fuss von der Spitze entfernt, aber die Aussicht loht sich immer. Wenn man sich so den majestätisch über der Landschaft thronenden Berg Ještěd (Jeschken) anschaut, könnte man meinen, dass auf dessen Gipfel gerade ein Raumschiff gelandet sei. Der ungewöhnliche Bau erfüllt sowohl die Funktion eines Fernsehturms als auch die eines Hotels. Das Bauwerk ist wegen seiner Einzigartigkeit nicht nur in Tschechien bekannt, sondern auch auf internationaler Ebene. Schon auf den ersten Blick sieht man, dass der Turm perfekt mit dem Berg und der Natur harmoniert.

Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war Liberec die größte Stadt der sudetendeutschen Randgebiete Böhmens und ist auch heute noch das Zentrum der seit dem ausgehenden Mittelalter hier blühenden Textilindustrie. Zu den schönsten Bauwerken der Stadt gehören das im Stil der Neurenaissance errichtete Rathaus, das František-Šalda-Theater, die Gebäude der Sparkasse, des Museums und der Handelskammer und die moderne Stadtbibliothek, die mit ihrer Würde und Stilreinheit den goldenen Kern des historischen Stadtkerns bilden. Meine Empfehlung ist bestimmt auch der Besuch des botanischen Gartens. Wenn man sich für Technik und Wissenschaft interessiert sollte ebenso das Sciencezentrum IQ Landia nicht meiden… Auf 5 Etagen kann man viele Naturgesetzte und wissenschaftliche Entdeckungen und Prozesse auf eigene Faust probieren und viel erfahren.

Wenn Sie nach Liberec kommen, haben Sie die Qual der Wahl. Die meisten Gäste beginnen ihren Stadtrundgang auf dem Hauptplatz. Wahrscheinlich richten Sie ihre Aufmerksamkeit zuallererst auf das mächtige Panorama mit den schlanken Türmchen des Rathauses von Liberec, das eher an eine gotische Kathedrale erinnert. Haben Sie auch den Eindruck, dass Sie es schon einmal irgendwo gesehen haben? Vielleicht war es in Wien, denn dort steht seines um einiges bekanntere Schwester. Wenn Sie nur ein paar Schritte weitergehen, dann haben Sie plötzlich den Eindruck, dass Sie in einem Märchen gelandet sind. Sie gehen nämlich gerade an den kleinen Wallensteinhäusern vorbei. Diese wunderschönen Fachwerkhäuser stammen aus dem 17. Jahrhundert. Eine coole Besonderheit ist bestimmt eine schmale „Kanal-Gasse“ im Zentrum, wo man mehr als 40 Kanaldeckel von Tschechien und Europa bewundern kann.

Porsche_356_in_redJedermann weiß, dass Ferdinand Porsche (1875–1951) einen Volkswagen 1200 „Käfer“ projektierte und in Wolfsburg eine Autofabrik gründete. Dadurch stand fast die ganze Welt auf Rädern. Weniger bekannt ist aber, dass der legendäre Konstrukteur in Vratislavice bei Reichenberg zur Welt kam. In Tschechien erlebte er seine Jugend und die tschechische Staatsangehörigkeit hatte er bis zum 59. Lebensjahr. Sein Geburtshaus ist heutzutage ein Museum.

Liberec hat heutzutage auch ein breites Hotelangebot wobei ich das Hotel Clarion persönlich am besten empfehlen kann. Am Wochenende habe ich auch persönlich tolle Cafés, Bars und Restaurants entdeckt und Liberec hat bestimmt jedermann viel anzubieten.

Meine Tipps nicht nur in Liberec:
- Das wunderschöne neugotische Schloss Sychrov. Das Schloss ist ganzjährig zugänglich
- Bijouterie Museum in Jablonec (Gablonz) – hier erhalten Sie einen Einblick in die Geheimnisse der traditionellen Glasperlen und Glasschmuckherstellung
- Sie können einen der schönsten Botanischen Gärten Tschechiens bewundern…

Liberec ist für mich persönlich ein perfekter Ausgangsort nicht nur für eine Technikreise sondern auch eine tolle Entdeckungstour durch ehemalige Sudetenländer sowie Nachbarregionen.

Schöne Grüße aus Liberec senden
Jan und das Team von IncoCzech

PS: lassen Sie sich für die Reise inspirieren:
https://www.incoczech.com/angebote/bilder-aus-dem-isergebirge/

https://www.incoczech.com/angebote/aktivreisen-radeln-wandern/wanderung-im-isergebirge/

https://www.incoczech.com/angebote/die-welt-der-technik/

 



28.09.2021 -  Brno/Brünn – optimale Location für Ihre Gruppen

Brno und Jan   Brno Petrov

Die südmährische Hauptstadt bietet eine ideale Kombination aus Geschichte, moderner Architektur, Kultur und buntem Tag und Nachtleben in originellen Restaurants und Bars. Die besichtigunswerten Highlights sind die legendäre Villa Tugendhat – eine Bauhausperle der Unescoliste, das geheimnisvolle unterirdische Labyrinth, das Gefängnis und Aussichtsort bei der Burg Špilberg sowie das zweitgrößte Beinhaus Europas. Wir haben für Sie folgende Highlights ausgewählt, die Sie bei Ihrem Besuch in Brno nicht verpassen sollten.
Die Hotels sind für Gruppenreisen in Brno sehr gut aufgebaut und vorbereitet. Optimal auch für größere Events wie Eröffnung- und Abschlussfahrten. Unser Hoteltipp wegen der Lage, Qualität und Busfreundlichkeit ist das Hotel BW International.

Brno Vila Tugendhat (a)Villa Tugendhat - Legendäre Bauhaus Perle - Die funktionalistische Perle des Architekten Mies van der Rohe, sollte jeder Stadtbesucher einmal gesehen haben… Die Villa wird von der UNESCO geschützt. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde von einem Architekten in einem Privathaus eine tragende Stahlkonstruktion auf Säulen mit Kreuzgrundriss umgesetzt. Ihre Ausnahmestellung verleihen der Villa mehrere, für die damalige Zeit (Ende der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts) ungewöhnliche Einrichtungselemente: ein System, das unseren heutigen Klimaanlagen ähnelt, Warmluftheizung, eine Photozelle im Eingangsbereich, elektrische Fensteröffner und die wunderschöne Onyxwand. Ein Juwel der modernen Architektur ist auch die Villa Stiassni, die den Luxus und Charme der Zwischenkriegszeit repräsentiert. In einigen der Perlen des Brünner Funktionalismus herrscht bis heute reger Betrieb, wie zum Beispiel im Café ERA, wo Sie köstlichen Kaffee und Desserts genießen können.

St.-Peter-und-Paul-Kathedrale - Die neugotische St.-Peter-und-Paul-Kathedrale mit dem typischen Doppelturm erhebt sich majestätisch auf einer Anhöhe direkt in der Altstadt. Von ihr aus eröffnet sich ein famoser Blick auf die Stadt, wobei Sie nicht nur die Kirche, sondern auch die Krypta und die Juwelenkammer besichtigen können. Die unweit gelegene Kirche des hl. Jakob rühmt sich ihres 92 m hohen Turms und des zweitgrößten Beinhauses Europas, wo die Überreste von 50 000 Menschen aufbewahrt werden.

Krautmarkt und eine moderne astronomische Uhr - Der Krautmarkt ist der Brünner Obst- und Gemüsemarkt unter freiem Himmel. Die Notwendigkeit, Lebensmittel lange haltbar zu machen, führte im Mittelalter zur Grabung von Kellern unter den damaligen Häusern. Das Labyrinth aus geheimnisvollen Gängen und Kellern mehrere Meter unter der Erdoberfläche blieb bis heute erhalten. Sie bekommen dort zum Beispiel einen Pranger, einen Käfig für Geisteskranke und ein Alchimisten-Laboratorium zu sehen. Und vergessen Sie nicht, sich Ihre Uhr nach der phallischen Brünner Uhr zu stellen. Die Zeitanzeige ist zwar etwas unklar, doch jeden Tag um 11 Uhr fällt aus der Uhr eine Kugel heraus, die ein begehrtes Sammlerstück darstellt.

brno spilberkBurg Špilberk - Einst das härteste Gefängnis Europas - Dominante der Stadt Brünn, die Mitte des 13. Jahrhunderts der böhmische König Přemysl Ottokar II. erbauen ließ. Die ursprünglich gotische Burg wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in eine mächtige barocke Festung umgebaut, die mehreren Belagerungen standhielt. Ab dem 18. Jahrhundert diente Špilberk als Strafgefängnis mit weitläufigen, düsteren Kasematten und einem Folterraum, die heute ein beliebtes Touristenziel darstellen. Heute ist Burg Špilberk ein Kulturzentrum, wo Ausstellungen, Musikfestivals sowie im Sommer Theaterfestspiele stattfinden.

Brünn ist eine Stadt voll von Restaurants, Cafés und ungewöhnlich konzipierten Bars. An jeder Ecke finden Sie etwas Einmaliges. Sobald es dunkel wird, spüren Sie, wie Brünn zu pulsieren beginnt. Mit exotischen und traditionellen Drinks, famosen Burgen, Bier vom Fass und Musik. Zum Entspannen dient der Brünner Stausee mit Badestränden und Sportplätzen. Steigen Sie ins Boot ein und fahren Sie bis zur Burg Veveří, einem der ältesten und weitläufigsten Burgkomplexe in Mähren.

Brno hat jedes Jahr auch einen tollen Adventsmarkt sowie auch die Stadt Olomouc !


Unsere busfreundlichen Ausflugstipps in der Umgebung von Brünn:

Das Friedensdenkmal bei der Stadt Slavkov erinnert an die berühmte Drei-Kaiser-Schlacht bei Austerlitz im Jahr 1805. Sehr interessant ist die Schlachtrekonstruktion, die jedes Jahr mit tausenden Soldaten wie damals im Dezember organisiert wird.

Der Mährische Karst (Moravský kras) verzaubert Ihre Gruppe mit seinen Karsthöhlen, der von Legenden umwobenen Schlucht und dem unterirdischen Fluss, wo Sie eine Bootsfahrt genießen können. Trotz Höhlen ist es hier sehr Bus- und seniorenfreundlich.

Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice ist die weitläufigste Landschaft dieser Art in Europa und ist in die UNESCO-Welterbeliste eingetragen. Schlossbesichtigung in Lednice inkl Schlosspark und Treibhaus ist einzigartig.

Die historische Atmosphäre der Stadt Mikulov wird Sie, in Kombination mit Wein beindrucken…

Es lohnt sich sogar bis nach Olomouc/Olmütz und Kroměříž/Kremsier mit dem Bus zu fahren, denn es wieder 2 tolle, historische Städte sind, die beide auf der UNESCO-Liste stehen.

Unsere persönliche Empfehlung sind natürlich auch die Weinverkostungen und Kellerbesichtigungen in den zahlreichen Weingebieten Südmährens…


Brno und Südmähren ist in jeder Jahreszeit eine Reise wert!

Jan & Ihr IncoCzechTeam…

 

 

24.08.2021 -  Tschechien - Reisebusse rollen wieder…

Busse wieder rollen (1)   Busse wieder rollen (2)

Werte Stammkunden, Busreiseliebhaber, Reisefreunde und Gruppentouristiker,
man soll sich auch über Kleinigkeiten freuen können – sagt man… Für uns sind aber alle Gruppen, die bei uns wieder im Sommer 2021 rollen, keine Kleinigkeiten, sondern große Schritte und Erfolge für uns alle in der Branche.

Denn hinter jedem Reisebus, der gerade dieses Jahr unterwegs ist, steckt Kraft, Mühe und Liebe von vielen Menschen in Ihren Büros, von der Planung durch Disposition und Verkauf, über Werkstatt bis zum Fahrer und Begleiter und letztendlich zu den Reisenden, die reisen wollen und wirklich reisen… Busse wieder rollen (3)

Wir schätzen es sehr hoch und sagen DANKE ! Danke an alle in Ihren Betrieben, die bei Planung, Vorbereitung und Durchführung der Reisen teilnehmen…denn alle wichtig sind und ALLE zusammen mit unseren Leistungspartnern dazu beitragen, damit am Ende ein Reisebus mit zufriedenen Gästen am Bord durch die Landschaft unterwegs ist – egal wo und egal wohin!

Wir sind davon überzeugt, dass der Wille eine der wichtigsten Dinge ist, nicht nur heutzutage, denn wenn wir alle wollen und zusammenhalten, dann geht bestimmt fast alles. Sie sind alle jederzeit bei uns in Tschechien herzlich willkommen und wir freuen uns auf Ihren Reisebus, den wir bestimmt bald bei uns begrüßen dürfen…

Alles Gute für alle Bus- und Gruppentouristiker und alle Ihre Mitarbeiter…

Liebe busfreundliche Grüße aus Tschechien

Jan & Ihr IncoCzechTeam



17.08.2021 -  České Budějovice/Budweis – meine südböhmische Liebe

Honza v ČB   Budějovice

Als ich vor mehr als 20 Jahren mit dem Studium an der Fachhochschule für Tourismus in Budweis angefangen habe, wusste ich noch nicht, dass ich hier im Herzen Südböhmens 3 tolle Jahre verbringe und später auch jederzeit wieder mit unseren Gruppen gerne zurückkomme. Heuer sind es bereits 17 Jahre bei IncoCzech für mich und d.h. unter anderem auch 17 Jahre lange persönliche Erfahrung und Zusammenarbeit mit den budweiser Hotels, Restaurants und Reiseleitern.

Budweis ist nicht nur eine der ältesten königlichen Städte Tschechiens, denn sie bereits im Jahre 1265 gegründet wurde, sondern auch eine wahre Hauptstadt und Zentrum von Südböhmen. Für mich persönlich als verrückten Liebhaber von Busreisen ist es auch eine busfreundliche und seniorenfreundliche Stadt, die am Zusammenfluss von Malše und Vltava/Moldau liegt. Meine ersten Schritte in der Stadt führten damals zum Hauptmarktplatz und einen schönen Bummelgang während der Stadtführung oder dann abends in der Freizeit würde ich auch heutzutage jedem Gast empfehlen. Das komplette Zentrum ist historisch erhalten und vom Wasser umgrenzt, überall ist es ganz schön flach und budweiser Hauptmarkplatz hat auch einen rieseigen Vorteil, denn man auch beim Regen komplett rund um Markplatz durch eine Gewölbenpromenade spazieren kann. Der Stadtkern liegt unter dem Denkmalschutz und vor allem der Samson’s Springbrunnen (Durchmesser des Wasserbeckens von 17 M) und das wunderschöne Rathaus mit dem Glockenspiel zu jeder vollen Stunde beeindruckt jeden Stadtbesucher. Die gotische Sankt Nikolaus Kathedrale, der Schwarzer Turm, das Dominikanerkloster mit der Kirche Mariä Opferung und das spätgotische Gebäude „Solnice“ bilden dann die größten historische Schätze der Stadt.

Budějovice z výškyVon der Aussichtplattform des Schwarzen Turmes, dem Wahrzeichen von Budweis, kann man ein wunderschöner Ausblick auf den ganzen malerischen Hauptplatz sogar bis zu den Alpen/bei klarem Wetter genießen.  Der Marktplatz ist mit seiner Fläche von einem Hektar einer der größten Marktplätze Europas. Eine technisch-historische Besonderheit der Stadt Budweis ist bestimmt auch Pferdekutschenbahn denn zwischen den Jahren 1825 und 1832 wurde sie von Linz nach Budweis errichtet, damals als erste Bahn in Europa.

Budweis ist ein perfekter Ausgangsort für zahlreiche Ausflüge unter anderem nach Krumau, Třeboň, Lipnostausee, Unescodorf Holašovice, Jindřichův Hradec, Husitenstadt Tábor oder die Stadt Písek, wo man die älteste Steinbrücke sowie ältester Wasserkraftwerk Tschechiens bewundern kann. Ein Katzensprung ist es aus Budweis nach Hluboká zum beliebten Schloss Frauenberg/Hluboká. Budweis kann man zu jeder Jahreszeit genießen – Frühling und Sommer sind natürlich am schönsten, im Herbst kann man in Südböhmen überall die Teichabfischung erleben, und Budweis bietet auch einen der größten Adventsmärkte Tschechiens!

Wir empfehlen Budweis als Standort nicht nur für alle Reisen nach Südböhmen für „normale“ Busgruppen, sondern auch als idealer Standort für Radreisen, denn man von hier aus tolle Sternfahrten mit Bus oder im Sattel unternehmen kann. Unsere Stammhotels wo wir jährlich viele zufriedene Gruppen haben sind vor allem Hotel Clarion und Hotel Budweis – beide sehr busfreundlich.

DelikatesWenn Sie dann im Budweis bereits sein werden, vergessen Sie nicht ein echtes, einziges Weltoriginal Budweiser Bier Budvar zu probieren. Sehr lecker finde ich das heimische Bier zur gebratenen Ente und Knödeln sowie natürlich zum Zander oder Karpfen aus zahlreichen südböhmischen Teichen. Die budweiser Budvar-Brauerei kann man natürlich auch besichtigen.

Geben Sie uns Bescheid, wenn Sie nach Südböhmen eine Reise planen, gerne beraten wir Ihnen und ich hätte bestimmt paar persönliche Tipps und Empfehlungen für jede Reisegruppe.

Ich freue mich auf baldiges Wiedersehen bei uns in Südböhmen und grüße Sie alle ganz herzlich aus České Budějovice!

Ihr Jan und IncoCzechTeam



20.07.2021 -  Sliwowitz ohne Witz :-) Rudolf Jelínek Museum in Prag

  Jelinek Slivovice (4a)   Jelinek Slivovice (1)

Liebe Reisefreunde,

wir haben in letzten Monaten wieder etwas Neues für Sie uns Ihre Gruppen entdeckt. Diesmal waren wir bei uns in Prag, in Kleiner Seite, direkt am Moldauufer nur wenige Schritte vom Rudolfinum und Prager Altstadt nur über die Manesův Brücke entfernt…

Eine der ältesten Brennereien Europas hat jetzt eine richtige und eigene Botschaft direkt in Prag, in einem Viertel, wo bereits zahlreiche Botschaften der Staaten aller Welt ihren Sitzt haben. Tolle Adresse, eine busfreundliche Anfahrt – nur paar Hunderte Meter vom Busparkplatz und vor allem eine Leckere Location für Gruppen.

Man kann hier nicht nur das Museum besichtigen und alle Schritte der Herstellung von Sliwowitz Jelínek erfahren, sondern kann man auch zahlreiche Spezialitäten der mährischen Küche verkosten. Speck vom Bauer aus Vizovice, hausgemachte Pflaumenlimonade, mährische Hochzeitskolatschen, walachische Krautsuppe, Omas Pflaumenknödeln sowie andere originelle Speisen und Süßigkeiten…alles liebevoll, modern und raffiniert zubereitet und mit der Liebe zum Leben, zum Sliwowitz und zum eigenem Land und Mähren serviert…

Jelinek Slivovice (3)

Wir waren da – und alles war sehr lecker. Man kann für die Gruppen auch nur kleine Verkostungsplatten zubereiten lassen sowie eine Mittagspause mit einer Sliwowitzverkostung oder eine Kaffee-Pflaumenkuchenpause einplanen. 

In dem historischem Haus bietet man für die Events, Firmen und Gruppen auch eine außergewöhnliche Location direkt fast unter dem Moldauwasser. Einen Tresorsal mit einer zauberhaften Atmosphäre, wo bestimmt jede Gruppe zufrieden sein könnte…

Unsere Empfehlung ist einfach – Jelinek Museum sollte bei keinem Pragerbesuch mit Ihrer Gruppe fehlen. Und alle, die nach einem Besuch, Mittagessen oder Verkostung beim Jelinek das Haus verlassen, können noch für zahlreiche Jelinekspezialitäten in den Flaschen nach Hause mitbringen, denn man hier auch ein richtiges Sliwowitzladen hat.

Schauen Sie mal unser VIDEO: https://youtu.be/onifed0l7WI

Bis bald bei uns und Prooost auf die Gruppentouristik!
Martin, Jan und alle vom IncoCzech-Team

 

08.07.2021 -  Jan’s Tour durch die Böhmisch-sächsische Schweiz

Honza ČS Švýcarsko  mailing ČS Švýcarsko

Liebe Reisefreunde,

Wir sind zu jederzeit für Sie und Ihre Gruppen unterwegs. Und vorige Woche war ich persönlich in Nordböhmen und habe die Hotels, Restaurants, unseren Weingut und eine Schifffahrt auf der Elbe für Sie persönlich gecheckt, proBIERt und verkostet!

Es war wirklich toll nach so einer langen Zeit eine Gruppe direkt am Bord des Schiffes wieder begrüßen können. Meine heutige Tour startete diesmal in Litoměřice. Eine der wichtigsten und schönsten Städte an der Elbe. Historische königliche Stadt Litoměřice soll keine Gruppe verpassen und eine Stadtführung, Mittagspause oder Kaffeepause ist hier immer empfehlenswert. Manche Gruppen nutzen Litoměřice auch als den Start der Schifffahrt nach Ustí nad Labem.

Meine Fahrt ging entlang der Elbe nach Velké Žernoseky – ein Weindorf, wo die Mineralität der Erde der alten Vulkanen, Elbetalwärme und Liebe und fleißige Arbeit der hiesigen Menschen die Weinqualität prägen. Hier kann man ganz busfrundlich einen Weingut besichtigen – natürlich inklusive eine leckere Weinprobe. Weiter geht die Fahrt meistens nach Ústí nad Labem – in die Hauptstadt von Nordböhmen – Aussig auf Deutsch genannt. Hier übernachten auch die meisten unserer Gruppen im Hotel Clarion direkt im Stadtzentrum. Das Hotel bietet eine moderne Unterkunft in 83 Zimmern und dient mit seinem Restaurant und Räumlichkeiten als ein guter Standort für unsere Busreisen sowie Radelgruppen jederzeit. Zum Highlight der Stadtbesichtigung gehört ebenso eine Gondelfahrt über die Elbe zum Hotel und Restaurant Větruše. Bei einer herrlichen Aussicht von Větruše oder ebenso von der Burg Střekov/Schreckenstein kann man bestimmt verstehen warum auch Richard Wagner hier die Inspiration für seinen Tannhäuser gefunden hat.

Das Schönste erwartet aber unsere gemeinsame Gruppen immer erst bei einer Schifffahrt durch Elbsandsteinfelsen - meistens aus Děčín via Bad Schandau, an der Festung Königstein, Rathen, Bastei und Schloss Pillnitz bis nach Dresden. Eine Fahrt voll von herrlichen Aussichten in die Natur macht jeden Gast auch durch das Mittagessen, Birchen oder Wein mit Musik und Wortbegleitung des Guides am Bord glücklich. Ich habe es immer genossen und es war auch diesmal ein tolles Gefühl, wenn man die gut gelaunten Busreisegäste am Ende der Fahrt in Dresden sehen konnte. Alle lassen sich meistens noch von der Elbflorenz begeistern und entweder fährt die Gruppe wieder nach Ústí ins Hotel, schläft hier direkt in unserem Hotel Am Terrassenufer und bleibt noch paar Tage in Sachsen oder fährt zufrieden nach Hause.

Böhmisch-sächsische Schweiz ist jederzeit eine Reise wert und wir haben für jede Gruppe bestimmt eine optimale Reiseidee zu Verfügung. Bis bald bei uns liebe Busreisefreunde!

Mit den sonnigen Grüßen von der Elbe ihr Jan und gesamtes IncoCzech-Team



25.5.2021 - Jan’s Gruss aus Marienbad

aaa   Uvodní fotka na video malá

Einen schönen Tag aus Marienbad, liebe Reisefreunde,

Bäderdreieck gehört seit Jahren zu den meistbesuchten Regionen von Tschechien. Viele Besucher und Kurgäste kommen regelmäßig nach Karlsbad, Marienbad oder Franzensbad um hier die Heilkur, Wellness oder einfach schöne Zeit mit Entspannung genießen können. Ich war noch vor der Reisesaison in Marienbad und habe für Sie die Oblaten verkostet. Bereits J.W. von Goethe war in Marienbad immer ein zufriedener Gast und unsere gemeinsamen Gäste lieben diese westböhmische Kurstadt und die Atmosphäre hier ebenso.

Von Gott verlassene Gegend – auch so könnte man das Marienbader Tal mit wilder Natur, dichten Wäldern, Sümpfen und Mooren bezeichnen. Das alles hat in sich aber einen großen Reichtum an Heilquellen versteckt. Die erste historische Erwähnung der Heilquellen von Marienbad stammt aus dem Jahre 1528. Erst zu Ende des 18. Jahrhunderts begann der Arzt vom Kloster Tepl, Dr. Josef Nehr, ihre Heilwirkungen systematisch zu erforschen. 1805-1807 ließ er neben der Kreuzquelle, an der Stelle der ursprünglichen hölzernen Hütte, das erste gemauerte Haus genannt „Zur Goldenen Kugel“ für die Kurgäste bauen. Der Zustrom von Kurgästen hatte bald eine rege Bautätigkeit zur Folge. Auf den Grundstücken des Klosters Tepl entstand bald eine Ortschaft, die 1818 zum öffentlichen Kurort erklärt wurde.

Der Ort wurde Marienbad benannt nach dem Bild von Jungfrau Maria, das sich in der Nähe der Mariaquelle befand. Nach Marienbad kamen viele namhafte Persönlichkeiten aus aller Welt – Johann Wolfgang Goethe, Prinz Friedrich von Sachsen und viele andere Persönlichkeiten. An das goldene Zeitalter von Marienbad zwischen 1870–1914 erinnern uns bis heute zahlreiche Jugendstilumbauten und Neubauten von Kurhäusern, Hotels und auch Kirchen. 1872 wurde die Stadt durch die Eisenbahn mit Wien und Prag über Pilsen und 1898 mit Karlsbad verbunden. In diesen Jahren kamen wohl die meisten Kurgäste nach Marienbad: Gustav Mahler, Friedrich Nietzsche, Rudyard Kipling, Mark Twain, Thomas Alva Edison, Pierre de Coubertin, der englische König Edward VII., sowie Kaiser Franz Josef I.

Wichtigste Sehenswürdigkeiten - Marienbader Mineralquellen (wie Rudolf-, Karolinen-, Wald-, Kreuz-, Ferdinand- und Ambrosius-Brunnen), die Neubarock-Kolonnade, die Singende Fontäne, der klassizistische Pavillon der Kreuzquelle, die Russisch-orthodoxe Kirche, die Angelikanische Kirche, die Römisch-katholische Kirche, das Neue Bad, das Stadtmuseum, das Casino, das Rathaus, gepflegte Parklandschaften mit vielen Spazierwegen.

Indikationen - Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Nieren und Harnwege, der Atemwege, Frauenleiden, Übergewicht, Rückgraterkrankungen – verborgene Syndrome Bewegungs- und Stoffwechsel-Störungen.

Kuranwendungen - Bäder (Mineralbad, Zusatzbad, Perlbad, Kohlensäurebad), Trinktherapie, Massagen (klassische Massage, Reflexmassage, Unterwassermassage, Massage des Körpers im Wasserbad mittels Wasserstrahl), Moorpackung, Moorbad, Gasinjektionen (eine Marienbader Spezialität), Hydrotherapie (schottischer Wechselguss, Halbbad, Wirbelbad, Sauna, Dampfbad), Elektrotherapie (Interferenzströme, Kurzwellendiathermie, Ultraschall, Pulsmagnettherapie), Heilgymnastik (Gruppen- und Individuellgymnastik, Gymnastik im Schwimmbecken), Inhalationen, Pneumopunktur, Parafinpackung und Oxygentherapie.

Wir freuen uns auf Ihre neuen Anfragen und Gruppen bei uns nicht nur im Bäderdreieck.

VIDEO:  https://youtu.be/agQToLnyMF0

Liebe Frühlingsgrüße aus Marienbad.
Armin, Martin, Jan und IncoCzech-Team

 

11.5.2021 - Jans Blog - Zwei Stadtspitzen von hunderttürmigem Prag

Věže 1   Věže 2

Liebe Reisefreunde,
heute möchten wir Ihnen unsere Hauptstadt Prag bischen von den Höhen zeigen. Prag wird seit Jahren als „Huderttürmige Stadt“ genannt und wir haben für Sie 2 von den bekanntesten Türmen Prags ausgewählt und möchten Sie zu einer Besichtigung einladen.

Turm des Altstädter Rathauses

Das Wahrzeichen des Altstädter Rathauses wie auch des gesamten Altstädter Rings ist der mächtige gotische Turm aus dem 14. Jahr-hundert. Zur Zeit seiner Entstehung war er der höchste Bau ganz Prags. Oben unter dem Dach wurde ein Raum für den Turmwächter eingerichtet, der von hier aus die Umgebung beobachtete und die Stadt im Fall von Gefahr mit einem Signal warnte.Die Aussichtsgalerie des Turms bietet heute die schönste Aussicht auf die Stadt – aus der Vogelperspektive ist von hier die Teynkirche oder die St.-Nikolaus-Kirche zu sehen, in der Ferne kann man die Prager Burg bewundern oder sich von der Aussicht auf die Dutzenden Türme, Türmchen und Kuppeln der mannigfaltigen Prager Architektur hinreißen lassen.

Das Rathaus wurde im Jahre 1338 als Sitz der Selbstverwaltung der Altstadt errichtet. Daran wurde der 69,5 m hohe mächtige prismatische Turm angebaut, der 1364 fertig gestellt und in dem später die Aposteluhr untergebracht wurde. Den ältesten gotischen Teil des Komplexes bilden ein wunderschöner Turm mit einer Erkerkapelle und die einzigartige Aposteluhr, auf der zu jeder vollen Stunde (9.00–23.00 Uhr) zwölf Apostel erscheinen. Der östliche, neugotische Flügel des Rathauses wurde am 8. 5. 1945 während des Prager Aufstands zerstört und bislang nicht erneuert. Der Besucherrundgang beinhaltet die gotische Kapelle, die historischen Säle, das Souterrain und den Turm.

Als einziger der mittelalterlichen Prager Türme ist der Rathausturm komplett barrierefrei – auf die Aussichtsgalerie bringt die Besucher ein moderner Glasaufzug. Die Turmbesichtigung ist Bestandteil des Rundgangs durch das Altstädter Rathaus.
Quelle: www.prague.eu

Mein Tipp: am früheren Vormittag sind hier weniger Besucher. Für alle Gruppen empfehlenswert.


Žižkover Fernsehturm (Žižkovská televizní věž) - Towerpark Praha

Ohne Zweifel die Dominante des Žižkover Bezirks und mit seinen 216 Metern der höchste Bau der Metropole. Dank seines 360° Aussichtsturms liegt hier Prag seinen Besuchern zu Füßen. Ein ganzes Stockwerk ist der Entspannung und vor allem erstklassiger Gastronomie mit Restaurant und Café gewidmet. Die Autoren des Projekts aus den 80-er Jahren des 20. Jahrhunderts sind die Architekten Václav Aulický und Jiří Kozák. Auf der Turmkonstruktion sind zehn Riesenbabys des führenden tschechischen Künstlers David Černý angebracht.

Der Fernsehsender im Mahler-Garten (tsch.: Mahlerové sady) im Prager Bezirk Žižkov ist das höchste Gebäude Prags. Seine Höhe beträgt 216 Meter und sein Gewicht ca. 2.200 Tonnen. Das Projekt entstand in den 80-er Jahren. Die Vorbereitungsarbeiten wurden im Jahre 1985 in Angriff genommen, in Betrieb ging der Sender am 18.2.1992. Die Konstruktion bilden drei Stahltuben, im Haupttubus befinden sich zwei Aufzüge, im zweiten ein Lastenaufzug und im dritten das Treppenhaus. In der Höhe von 97 Metern steht den Besuchern eine Aussichtskabine zur Verfügung.

Am Turm sind zehn Statuen an Riesenbabys – Mimina - des Bildhauers David Černý angebracht. Die Statuen gab es hier seit 29. 5. 2000. Die Plastiken sollen hier für die nächsten zwanzig Jahre verweilen.
Quelle: www.prague.eu und www.towerpark.cz/en

Mein Tipp: Busanreise direkt zum Turm machbar. Busparkplatz direkt am Turm. Das Mittagessen ist oben eine Spitze!


Schauen Sie doch auch ein tolles Angebot für eine Reise, wo man die beiden Türme auch besichtigen kann:
https://www.incoczech.com/angebote/prag-seniorenfreundlich/

Wir freuen uns, dass wir Ihre Gruppen bald bei uns in Prag begrüßen dürfen.

Liebe Frühlingsgrüße aus Tschechien
Jan, Martin, Armin und IncoCzechTeam

 

 

13.4.2021 - Jans Blog - Gourmetreise Prag 2022

Werte Kunden, liebe Reisefreunde, und alle Genießer,

Wir sind richtig optimistisch und schauen mit Zuversicht in das 2022 hinein. Mit diesen Gedanken haben wir auch in letzten Monaten beliebte Hotels eingekauft sowie zahlreiche Leistungen persönlich gecheckt und ebenso verkostet.

In kommenden Tagen senden wir Ihnen das Angebot mit der Gourmetreise nach Prag und Konditionen des Jahres 2022, aber bereits heute möchten wir Ihnen die Tour durch die Geschmäcke und tolle Fotos vorstellen. Es handelt sich um eine Reise, wo man richtig entspannt und neu durch Prag und Tschechien bummeln und fahren wird. Eine richtige Verkostungstour und Kombination von klassischen Locations und neuen Entdeckungen, die jeder Kunde genießen kann.

Lassen Sie sich diesmal durch die „köstliche“ Bilder in unserer Gourmetshow inspirieren.


Wir freuen uns, dass wir Sie bald wieder in Tschechien begrüßen dürfen.
Jan, Martin, Armin und IncoCzech-Team

 

6.4.2021 - Jans Blog -  Unser Team war da – Pilsen und Westböhmen

Plzen1   Plzen2

Werte Kunden, liebe Reisefreunde,

Wir sind ständig durch Regionen von Tschechien unterwegs, damit wir für Ihre Gruppen regelmäßig neue Hotels und Restaurants checken und persönlich die Programmpunkte probieren sowie die regionale Spezialitäten verkosten. Meistens reist alleine Martin, ich oder jemand von Team. aber ab und zu fahren wir komplett um ein Wochenende wie eine Gruppe irgendwo zu verbringen.

Mit diesen Gedanken waren wir mehrmals auch in Pilsen und Westböhmen. Unsere letzte Tour startete mit einem Bus in Prag und dann ging die Reise entlang des Brdy Gebirge an den historischen Städten Beroun und Rokycany vorbei bis nach Pilsen.

In ca 1 Stunde Busfahrt standen wir am Hotel Courtyard direkt im Zentrum der Stadt. Unser Bus stand sicher an dem Busparkplatz fast direkt am Hotel und wir konnten persönlich feststellen, dass das Courtyard Pilsen ein sehr modernes, gruppen- und seniorenfreundliches Hotel ist. Im Hotel sind keine Stufen, nettes räumiges Restaurant mit Terrasse und Zimmer haben großteils Duschecken.

Vom Hotel ging es ca 5-10 Minuten durch die Parkanlage direkt zum Herzen der Bierwelt oder besser gesagt direkt zu der Bierquelle Tschechiens – in die Brauerei Pilsner Urquell. Hier konnten wir die fachgeführte Brauereibesichtigung unternehmen und Bierverkostung direkt in historischen Kellern genießen. Direkt in den Kellern sind auch einzigartige Räumlichkeiten für die Gruppen, wo man gemütlich verkosten und feiern kann. Nach ca 1,5 St fuhren wir mit dem Fahrstuhl draußen direkt ins Souvenirladen der Brauerei. Denn wir aber auch etwas Spezielles probieren wollten, haben wir eine Zapfenschule absolviert und danach in der größten Bierstube Tschechiens eine Portion von Pilsner Gulasch verkostet. Und als Abschluss des Tages haben wir noch die Pilsner „Unterirdische Welt“ und das größte Brauereimuseum der Welt gesehen.

Die Stadt hat aber mehr anzubieten als nur das einzige Original Pils, Pilsner, Pilsener – untergäriges, helles Lager mit der goldenen Farbe und schneeweisem Schaum. Pilsen war im 2015 die Kulturhauptstadt Europas. Die Stadt hat ein mittelalterlich erhaltenes Stadtkern, den höchsten Kirchenturm Tschechiens sowie die drittgrößte Synagoge der Welt. Jede Kulturgruppe kann in Pilsen auch die Opernstücke sowie Konzerte in zwei Opernhäusern genießen.

Pilsen ist das Geburtsort von Karel Gott, der Marke ŠKODA, sowie den beiden lustigen Marionetten Špejbl und Hurvínek, die man direkt in der Stadt auch bewundern und sich auch mit den Beiden fotografieren kann. Die Kunst- und Architekturliebhaber können die Bauhausbesichtigungsroute durch die Wohnungen von Adolf Loos unternehmen.

In der Stadt haben wir dann noch weitere Hotels angeschaut wie z.B. das meistgebuchte Parkhotel. Den Abend haben wir in zahlreichen Lokalen der Stadt genießen können.

Am zweiten Tag ging die Reise nach Klattau, denn wir alle auch neugierig waren wie die einzigartigen Katakomben mit Mumien aussehen und alle wollten auch die Barockapotheke zum weißen Einhorn sehen. Dazu haben wir noch die Stadt mit vielen Kirchen, schwarzem Turm und das Glaspavillon GASK bewundert. Alle 3 Programmpunkte waren fantastisch, einzigartig und sehr informativ. Wir waren auch danach einig, dass man Klattau auch den Gruppen empfehlen soll.

Neben Stadt Klattau haben wir aber auch die mitteralterliche Wasserburg Švihov besichtigt, wo alle Besucher immer versuchen, an die Bilder und Szenen vom Märchen „Drei Nüsse für Aschenputtel“ zu erinnern.

Dann erwartete uns bereits Geburtsort des Hg. Johannes von Nepomuk – das Städtchen Nepomuk, wo wir auch ein buntes Programm vor uns hatten. Leckeres Mittagessen direkt im Hotel zum grünen Baum, Kirchenbesichtigung und Orgelkonzert sowie eine kleine Brauereibesichtigung und Verkostung der Biere direkt in der Brauerei Zlatá Kráva. Das Hotel mit dem Brauhaus, großem Saal und neulich auch Bierspa gehört seit Jahren zu unseren kulinarischen Highlights von Tschechien. und es war wieder sehr lecker hier zu sein!

Über die größte Sektfabrik von Tschechien - Bohemia Sekt und Besichtigung des Schlosses Kozel sind wir am Abend wieder in Pilsen gelandet um einen tollen Pilsner Abend gemeinsam zu erleben. Am Anfang haben uns noch ca 30 Kinder vom Folkloreverein Jiskřička mit den traditionellen Tänzen, Liedern und Musik in Trachten amüsiert. Chodenländer Kuchen – „koláč“ war dann als Dessert ein Muss!


Wir freuen uns auf Ihre neuen Anfragen und Gruppen bei uns. Wir sind immer für Sie da!

Beste Grüße aus Pilsen wünschen
Armin, Jan, Martin und alle von IncoCzech Team

Plzen3   Plzen4

 

 

30.3.2021 - Jans Blog - Moin aus Hamburg & Ahoj aus Prag

BFS HH   BFS Prag

Werte Stammkunden, liebe Reisefreunde,

Michal hat die Geschichte unserer Firma ganz toll und ausführlich beschrieben. Er hat nebenbei auch sehr herzlich und manchmal lustig erzählt wie wir gemeinsam mit Ihnen und allen unseren Partnern die letzten fast 30 Jahre verbracht und erlebt haben.

Jetzt wissen Sie alle, wie und wo wir entstanden sind und auch wie wir bis heutzutage leben und was wir schaffen können. In letzten 3 Jahren ist aber nicht nur Covid zu uns gekommen und jeweilige Herausvorderungen die wir alle in der Touristik bekämpfen und als eine neue Chance nutzen können und wollen.

Ich möchte Ihnen gerne etwas Positives mitteilen, was eigentlich bereits vor dem Jahre 2020 passiert ist. Prag und Hamburg sind nicht nur durch das Wasser von Moldau und Elbe verbunden, sondern ab 01.01.2019 auch durch die Firmen IncoCzech Travel Prague, a.s. und BFS die Gruppe GmbH.

Wir haben das 25 Jahre langes Stammkunden-Freundeverhältniss im Enkauf der Firma BFS verwandelt. Und somit sind wir seit Januar 2019 eine Familie und möchten gerne an Sie alle Produkte der Firma BFS anbieten. Es handelt sich vor allem um St. Petersburg, Moskau und alle bunten Russlandreisen mit Visaservice inkl., komplette Palette vom Baltikum, Kurreisen und Rundreisen in Polen, Jordanien, Leipzig, Dresden und natürlich unser ZuHause – Tor zur Welt – unser HAMBURG.

Somit können Sie uns immer auch in Hamburg erreichen und ich als Geschäftsführer freue mich mit meinem Team auf Ihre neuen Anfragen, Anregungen oder Ideen für unsere geliebte Gruppen, die wir bald wieder bestimmt gemeinsam rollen lassen!

Wir möchten die Firma weiter pflegen und ausbauen. Das Schönste, was wir in unserer geliebten Touristik tun ist für mich persönlich, dass wir die Menschen und Nationen verbinden und näher bringen, die gemeinsam die Regione und Länder wirklich verkosten und erleben können. Und mit diesem Gefühl haben wir auch die zwei Firmen, zwei tolle Teams und liebe Menschen von zwei wunderschönen Nachbarländern verbunden und freuen uns auf eine erfolgsreiche, bunte und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit IHNEN!

Sonnige Frühlingsgrüsse aus Prag und Hamburg

Ivo Kostelac, Michal Malák, alle von BFS-Team und Jan Opatrný, Geschäftsführer der Firma BFS die Gruppe Touristik GmbH

 

20.10.2020 - Jan’s Tipp: Highlights von unseren Technikreise

Blog Honza   Blog Honza 2

Liebe Reisefreunde, werte Stammkunden,

ich bin seit 2004 bei IncoCzech im Team und ich vermittle gerne Ihnen sowie Ihren Kunden meine Erlebnisse, Emotionen, Kultur, Geschmäcke der Regionen und Schönheiten meines Landes und unseren Nachbarländern. Seit Jahren bin ich ein begeisterter Touristiker, der gerne Menschen, Regionen sowie Nationen verbindet und dies alles mit Liebe zu Land und Leute macht, egal wo ich mich gerade befinde. So kennt mich jeder und ich bleibe auch derzeit so und freue mich auf die gemeinsame Zukunft, wenn wir wieder unser Traumjob verwirklichen werden.

Diesmal möchte ich Ihnen paar Highlights von unserer Technikreise vorstellen. Die Museen, Fabriken sowie Orte habe ich persönlich mehrmals auch mit vielen von Ihnen besichtigt. Und somit haben wir seit Jahren schon eine Menge der Technikgruppen zusammen abgewickelt. Tschechien ist seit Jahrhunderte ein Land, wo Industrie und technische Entwicklung jederzeit in der Geschichte deutliche Spuren gelassen hat und weiter lässt.

Allererster PKW in der Monarchie wurde bei uns in Kopřivnice konstruiert. Alle in der Welt, die dank der Kontaktlinsen optimal sehen können, benutzen jeden Tag die Linsen, die man bei uns erforscht hat. Auch heutzutage sind viele Menschen der Welt mit unseren Straßenbahnen, Busse oder Autos jeden Tag unterwegs, sowie in vielen großen Hotels und Palästen weltweit tanzt man oder tagt unter den Kronleuchtern von feinem Kristall und Glas aus Tschechien.

Wenn wir über Autos sprechen sind es nicht nur PKW’s, die man aktuell bei uns unter den Marken ŠKODA, Hyundai oder TPCA produziert, sondern auch weitere Weltmarken haben Ihren Spuren in Tschechien wie zB. Porsche und VW durch den Konstrukteur Ferdinand Porsche und sein Geburtsort in Liberec.

Diese Reise haben wir zusammen mit meinem Team laut Erfahrungen mit Gruppen aufgebaut. Die hochentwickelten und modernen technische Prozesse benutzt man aber nicht nur bei Glas oder Autoherstellung. Es bietet sich jederzeit auch eine Kombination mit einem Kraftwerk, einer Porzellanfabrik sowie einer Brauerei, wo man den Tag dann immer mit einem leckerem „pivíčko“ = Bierchen abschließen kann. Jede Reise soll man natürlich auch mit regionalen Speisen, Produkten oder Verkostungen begleiten und wir sind hier für Sie da um eine runde Programmgeschickte für jede Gruppe vorzuschlagen.

Falls Sie eine Gruppe haben, die etwas Besonderes, fachmäßig Orientiertes gerne hätte, geben Sie uns Bescheid – wir sind hier zu Hause.

Ich lade nicht nur Sie - liebe Technikfreunde - herzlich ein, unser Land zu entdecken, zu verkosten und manche der technischen Denkmählern sowie lebende Produktion von gegenwärtigen Sachen persönlich anzuschauen.

Ich freue mich auf baldiges Wiedersehen bei uns.

Liebe Grüße aus Tschechien.

Euer Jan